Donnerstag, 27. Juli 2017

RETTET den EDERSEE!


Peter Unger, der normalerweise mit seiner "See You Later" am Edersee liegt, bittet um unsere Mithilfe. Seit 6 Wochen ist der Edersee ohne Wasser und statt im Sommer mit seiner J über den See zu kreuzen, kann er dies praktisch nur noch mit dem Rasenmäher... 

Die am Edersee zuständige Wasserschifffahrtsbehörde setzt die Priorität bei dem Wassermanagement einseitig und vorrangig auf die Schifffahrt auf der Oberweser und lässt daher schon im frühen Jahresverlauf große Mengen an Wasser aus dem Edersee ab, so dass er in trockenen Sommern bereits zu Beginn der Ferien nicht mehr zum Wassersport oder zum Baden genutzt werden kann. Das hat fatale Folgen für die Tourismusbetriebe in der strukturschwachen Region und den Naturschutz.
Eine Wasserfläche von 11,8 Quadratkilometern wird geopfert, um einen Wasserstand an der Oberweser zu halten, der dann doch nicht sinnvoll genutzt wird. Wassersport- und wasserbezogener Tourismus in vergleichbarem Ausmaß wird sich an der Oberweser nie entwickeln lassen können.

Eine Online-Petition soll nun dafür sorgen, dass die dort ansässige Wassersportgemeinschaft Mitspracherecht bekommt, bei der Neufassung der Betriebsordnung und Änderung der Prioritäten für das Wassermanagement des Ederseewassers. 

Hier geht's zur Online-Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-den-edersee 

Immer ein Hanfbreit Wasser und kein Rasen unterm Kiel!

LG
Thomas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen